Shuttle-Modellregion Oberfranken (Laufzeit Januar 2020 – Dezember 2021)

Projektbeschreibung

Gesamtziel des Vorhabens ist es, den Betrieb von fahrerlosen Kleinbussen als ergänzenden und komplementären Bestandteil des ÖPNV im öffentlichen Straßenraum der oberfränkischen Städte Hof, Rehau und Kronach zu etablieren. Darüber hinaus sollen die technischen Fähigkeiten der Shuttles weiterentwickelt und neue Marktmodelle zum kontextbezogenen Einsatz implementiert werden, wobei die Bevölkerung bei der Beurteilung und Weiterentwicklung intensiv mit einbezogen wird. Bei den zehn Konsortialpartner handelt es sich um vier Gebietskörperschaften, drei Wirtschaftsunternehmen und drei Hochschulen.  

Alleinstellungsmerkmal

Das Projekt ist in Deutschland einmalig und zeichnet sich u.a. durch folgende Besonderheiten aus: 

  • Implementierung automatisiert fahrender Shuttles an drei unterschiedlich geprägten Orten im ländlichen Raum mit jeweils unterschiedlichen Fragestellungen und Use Cases 
  • Konzeption und Umsetzung eines Sicherheits- und Störfallmanagementkonzepts sowie Einrichtung einer Leitstelle inkl. versuchsweiser Remotecontrol (Fernüberwachung) der Shuttles 
  • Grundlegende Verbesserung der Sensorik, V2X-Anbindung, KI-Algorithmenentwicklung 
  • Erforschung Mensch-Maschine-Interaktion, Aufbau eines Demonstrators 
  • Umsetzung eines App-basierten Informations- und Buchungssystems  

Nuts One fungiert dabei im Unterauftrag als Projektbüro für das Projektmanagement und übernimmt die Koordination der Konsortialpartner sowie der Testregionen. Weitere Aufgaben umfassen die Dokumentation, die Evaluation und die Ergebnisverwertung des Vorhabens. Die Öffentlichkeitsarbeit zum Projekt rundet die Tätigkeitspalette ab.  

Die Projektlaufzeit beträgt insgesamt zwei Jahre, das Projekt wird vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) mit 12 Mio. € gefördert. 

Weitergehende Informationen

Shuttle-Bus: Oberfranken bald autonom unterwegs

BMVI: Shuttle Modellregion Oberfranken

Projekt des autonomen Fahrens in Kronach zunaechst auf zwei Jahre angelegt