Elektromobilität für Tourismusorte

Projektbeschreibung

Die Insel Rügen mit ihren knapp 70.000 Einwohner*innen ist v.a. durch seine attraktive Landschaft und einzigartige Natur eine beliebte Touristendestination. Der Tourismus ist für die Insel Rügen essenziell, da daraus wesentliche wirtschaftliche Einnahmen generiert werden. Rügen hat allerdings ein Verkehrsproblem. Rund drei Viertel der Tourist*innen reisen aufgrund fehlender verkehrlicher Infrastruktur auf der Insel mit dem eigenen Pkw an und erzeugen insbesondere in den Sommermonaten enorme verkehrliche Belastungen.

Die Mobilitätssituation vor Ort sollte sowohl für Einwohner*innen als auch Tourist*innen mit Hilfe eines Konzeptes verbessert werden. Dabei lag der Fokus vor allem auf Elektromobilität liegen. Nachhaltigkeit und die Berücksichtigung lokaler Rahmenbedingungen wurden bei der Erstellung mitberücksichtigt.

Durchgeführte Tätigkeiten

  • Erstellung von Handlungsempfehlungen für die Nutzung der Elektromobilität
  • Erstellung Handlungsempfehlungen zur Verbindung von Verkehrs- und Energiewende unter besonderer Berücksichtigung der Nutzung der Wasserstofftechnologie
  • Bewertung der Optionen zum Einsatz autonom bzw. automatisiert fahrender Elektrofahrzeuge
  • Präsentation der Ergebnisse im Rahmen eines Workshops mit den lokalen Akteuren u.a. aus Verwaltung, Tourismus