HyStarter – Wasser­stoff­regionen in Deutsch­land

Im Projekt HyStarter werden neun Regionen organisatorisch und inhaltlich beim Aufbau einer regionalen Akteurslandschaft aus Politik, kommunalen Betrieben, Industrie, Gewerbe, Wissenschaft und Gesellschaft betreut sowie bei der Entwicklung von Konzeptideen zur Einbindung von Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologien in den regionalen Energie-, Verkehrs- und Wärmesektor beraten. Im Rahmen von sechs Regionen-Dialogen werden die Akteure vor Ort jeweils ein Jahr lang von einem Konsortium bestehend aus Spilett new technologies GmbH, Choice GmbH (mit seiner Tochter Nuts One GmbH), Becker Büttner Held Consulting, Energy Engineers und dem RLI organisatorisch und fachlich unterstützt. Ziel ist die Erarbeitung individueller Konzepte, welche Wasserstoff als Baustein der regionalen Energie- und Verkehrswendeaktivitäten beinhalten.

Folgende HyStarter-Regionen werden von Konsortium, betreut:

  • Küstenland/Windenergie (Rügen-Stralsund)
  • Strukturwandel/Energie (Lausitz)
  • Industrie/Automobil (Reutlingen)
  • Metropolregion/Mobilität (Kiel)
  • Bildung/Wissenstransfer (Weimar und Marburg)
  • Mittelständisch geprägte Region (Allgäu und Landkreis Schaumburg)
  • Grenzregion/europäische Vernetzung (Neustadt a. d. Waldnaab)

Das Projekt HyStarter ist Teil der Fördermaßnahme “HyLand – Wasserstoffregionen in Deutschland” des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und wird durch die Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NOW) GmbH betreut.